Suchoj Su-5

Verweise: I-107 I-250(N)

Galerie

Geschichte:

Mitte der 1940er Jahre unternahmen sowjetische Konstrukteure zahlreiche Versuche, um die Geschwindigkeit kolbenmotorgetriebener Maschinen mit Hilfe zusätzlicher Raketen-, Kompressorturbinen- oder Strahltriebwerke zu beschleunigen. Zu dieser Kategorie von Flugzeugen aus der Übergangszeit zum reinen Strahlantrieb zählt auch die Su-5 (auch als I-107 bezeichnet), eine Parallelentwicklung zur Mikojan-Gurewitsch I-250(N). Die Su-5 erhielt einen Antrieb, der sich aus dem Klimow WK-107A sowie dem Kompressorturbinentriebwerk WRDK zusammensetzte, das auch als Cholschtschewnikow-Beschleuniger bezeichnet wurde, und im wesentlichen aus einem in den Abgasstrom des flüssigkeitsgekühlten Reihenmotors Klimow WK-107A eingebauten Kompressor sowie einer zusätzlichen Kraftstoffeinspritzung (sieben Kraftstoffbrenner und verstellbare Schubdüse) bestand. Für rund 10 min konnte so die Leistung um 660 kW erhöht werden. Zwei Su-5 (Nr.1 und Nr.2) wurden gebaut. Die erste Etappe der Werkserprobung dauerte von April bis Juni 1945 (Erstflug wahrscheinlich am 06.04.1945) und stand unter der Leitung des Testpiloten Komarow. Die Geschwindigkeitszunahme durch das Triebwerk WRDK betrug in Bodennähe 90 km/h und in großen Höhen 100 km/h. Nach der Beschädigung des Triebwerks wurden die Entwicklungsarbeiten im Juli 1945 abgebrochen, weil sich zu dieser Zeit bereits die größeren Perspektiven des Strahlantriebs abzeichneten. 

Technische Daten:

Typ : 

Versuchsabfangjagdflugzeug Su-5

Triebwerk : 

ein V-12-Motor Klimow WK-107A  mit 1.250 kW (1.700 PS) und einem Kompressorturbinentriebwerk WRDK mit einem Schub von 3 kN

Leistung : 

Höchstgeschwindigkeit 810 km/h in 7.800 m Höhe; Steigzeit 5,7 min auf 5.000 m; Dienstgipfelhöhe 11.950 m; Reichweite 600 km

Gewicht : 

Leermasse 2.955 kg; max. Startmasse 3.805 kg

Abmessungen : 

Spannweite 10,56m; Länge 8,26 m (Nr.1) bzw. 8,51 m (Nr.2); Flügelfläche 17,0 m²

Bewaffnung : 

eine Nudelman-Suranow 23-mm-Kanonen NS-23 und zwei synchronisierte Beresin 12,7-mm-Maschinengewehre UBS

Versionen:

Su-5 (Nr.1) : 

erste Variante

Su-5 (Nr.2) : 

zweite Variante mit ringförmiger Düse am Heck, geänderter Kabinenhaube und einem Lufteinlauf für den Ölkühler an der inneren linken Flügelvorderkante und dem Luftauslauf unter dem Flügel; dafür musste die Fahrwerksklappe des linke Fahrgestells geändert werden

 
letzte Änderung :  24.07.2015