Suchoj Su-10 (E)

Verweise: IL-22 von 1947 IL-28 RB-17

Galerie

Geschichte:

An der Ausschreibung eines Frontbombenflugzeuges mit vier Strahltriebwerken RD-10 (Nachbau des Junkers Jumo 004) von Anfang 1946 beteiligten sich die Iljuschin IL-22 von 1947, die Mjassischtschew RB-17 und die Suchoj Su-10 (E).

Erste Entwürfe der Su-10 (E) hatten noch sechs Triebwerke RD-10 (Nachbau des Junkers Jumo 004) im Rumpf oder unter den Flügeln. Der endgültige Entwurf der Su-10 (E) hatte dann vier Strahltriebwerke Ljulka TR-1A und der Start sollte durch vier Feststoffraketen U-5 mit je 11,3 kN Schub (Brenndauer 8 s) unterstützt werden. Das Gesamtkonzept bot zwar eine Reihe von Vorteilen, brachte aber den aerodynamischen Nachteil des größeren Stirn- und Oberflächenwiderstands mit sich. Der 1948 fertig gestellte Prototyp der Su-10 (E) ist nie geflogen. Die Su-10 (E) wurde ebenso wie der Serienbau der IL-22 von 1947 zugunsten der Iljuschin IL-28 aufgegeben, die 1948 ihre Flugerprobung mit Erfolg absolviert hatte und sofort in Großserie gebaut werden konnte.

Technische Daten:

Typ : 

viersitziger Tagbomber Su-10 (E) {Su-10 (E) Variante 2}

Triebwerk : 

vier Strahltriebwerke Ljulka TR-1A von je 14,7 kN {sechs Strahltriebwerke RD-10 (Nachbau des Junkers Jumo 004) von je 8,83 kN}

Leistung : 

Höchstgeschwindigkeit 850 km/h {850 km/h}; Dienstgipfelhöhe 12.000 m {11.700 m}; max. Reichweite 1.500 km

Gewicht : 

Leermasse 11.300 kg {11.671 kg}; max. Startmasse 21.230 kg {21.700 kg}

Abmessungen : 

Spannweite 20,60 m {20,60 m}; Länge 19,06 m {18,3 m}; Flügelfläche 71,3 m² {70,0 m²}

Bewaffnung : 

fünf Beresin 20-mm-Kanonen B-20E (eine starre in der Nase, je zwei bewegliche auf dem Rumpf und im Heck); bis zu 4.000 kg Bomben

Versionen:

Su-10 (E) Variante 1:  

Projekt der Su-10 (E) mit zwei Triebwerken RD-10 mit je 8,83 kN Schub auf Höhe des Cockpits am Rumpf und je zwei übereinander liegenden Triebwerken RD-10 mit je 8,83 kN Schub in den Flügelwurzeln

Su-10 (E) Variante 2:  

Projekt der Su-10(E) mit je drei Triebwerke RD-10 mit je 8,83 kN Schub in dreieckiger Anordnung (zwei Triebwerke nebeneinander und ein Triebwerk darunter) unter den beiden Tragflächen

Su-10 (E):  

endgültige Konfiguration mit je zwei übereinander liegenden Strahltriebwerke Ljulka TR-1A mit je 14,7 kN Schub unter jedem Flügel

 
letzte Änderung :  24.07.2015