Mjassischtschew M-44

Verweise: 3M M-50 M-52 M-56 M-70

Geschichte:

1956 begann im OKB Mjassischtschew die Entwicklung einer Luft-Boden-Flügelrakete unter der Bezeichnung M-44. Die M-44 war als Bewaffnung unter anderem für die M-50, M-52, M-56, M-70 und 3M vorgesehen. Die M-44 blieb nur ein Projekt.

Technische Daten:

Typ : 

Luft-Boden-Flügelrakete M-44 (1956-58) {M-44 (1958-59)}

Triebwerk : 

zwei KR-5-25 {zwei R-3-45F mit je 55,4 kN Schub}

Leistung : 

Höchstgeschwindigkeit 3.000 km/h, Mach 3 {3.000 km/h, Mach 3}; Dienstgipfelhöhe 21.000 m {26.500 m}; max. Reichweite 2.000 km {2.650 km}

Gewicht : 

Leermasse 6.450 kg {6.450 kg}; max. Startmasse 11.000 kg {10.200 kg}

Abmessungen : 

Spannweite 5,725 m {5,725 m}; Länge 14 m {14 m}; Tragflügelfläche 18,1 m² {25 m²}

Bewaffnung : 

ein thermonuklearer Sprengkopf "Erzeugnis 205K"

 
letzte Änderung :  24.07.2015