Jakowlew Jak-42

Verweise: An-148 Jak-40 Jak-142 Jak-242 IL-18 M-60 Projekt-111 Superjet 100 Tu-134 Tu-324 Tu-414

Galerie

Geschichte:

Die Jak-42 wurde als Nachfolgemuster der Iljuschin IL-18 und Tupolew Tu-134 Anfang der 1970er Jahre entwickelt. Um Entwicklungszeit zu sparen wurde auf die Auslegung der kleineren Jak-40 zurückgegriffen. Der Erstflug des ersten Prototypen fand am 07.03.1975 statt. Dieser erste Prototyp hatte noch eine Flügelpfeilung von 11°, alle späteren Prototypen und Serienversionen eine Pfeilung von 23°. 1979 begann die Serienproduktion.  Die wesentlich verbesserte Version Jak-42D wird seit Anfang der 1990er Jahre produziert. Die Jak-42 wurden nach Kuba und Vietnam exportiert. Bis jetzt wurden über 180 Exemplare aller Versionen der Jak-42 gebaut.

Technische Daten:

Typ : 

Kurz- und Mittelstrecken-Verkehrsflugzeug Jak-42D

Triebwerk : 

drei Lotarew D-36 mit je 63,74 kN Schub

Leistung : 

Reisegeschwindigkeit 810 km/h in 7.600 m Höhe; Dienstgipfelhöhe 9.600 m; Reichweite mit 120 Passagieren 1.900 km

Gewicht : 

Leermasse 34.580 kg; max. Startmasse 56.500 kg

Abmessungen : 

Spannweite 34,88 m; Länge 36,38 m; Tragflügelfläche 150,0 m²

Versionen:

Jak-42 "Clobber" :

erste Serienversion

Jak-42ML :

Version der Jak-42 für den internationalen Verkehr 

Jak-42D :

Version der Jak-42 mit höherer Reichweite

Jak-42A :

modernisierte Version der Jak-42D mit westlicher Avionik; auch als Jak-142 oder Jak-42D-100 bezeichnet

Jak-42D-90 :

Version der Jak-42A mit bis zu 90 Passagieren 

Jak-42LL :

Version als fliegendes Labor zur Erprobung des Profan-Triebwerks Progress D-236; auch als Jak-42E-LL bezeichnet

Jak-42F :

Version als Labor mit elektrooptischen Geräten zur Umweltbeobachtung

Jak-42M :

Version der Jak-42D mit verlängertem Rumpf und den  Triebwerken Lotarew D-436T1

Jak-42T :

Projekt einer Transportversion der Jak-42

 
letzte Änderung :  24.07.2015