Iljuschin IL-10

Verweise: IL-2 IL-8 IL-16 IL-20 von 1948 IL-40 Su-6 Su-8

Galerie

Geschichte:

Die IL-10 entstand als Weiterentwicklung der IL-2 und nahm noch aktiv am Zweiten Weltkrieg teil. Der Entwicklungsbeginn 1944. Durch die Umrüstung einer IL-2 auf das Triebwerk Mikulin AM-42 entstand die IL-8, die im selben Jahr zur IL-10 weiterentwickelt wurde. Die IL-10 war praktisch eine Neuentwicklung. Im Unterschied zum Vorgängermuster war die IL-10 in Ganzmetallbauweise ausgeführt, Cockpitgestaltung und -ausrüstung waren modernisiert. Die erste IL-10 startete am 9.06.1944 zu ihrem Jungfernflug. Die Serienfertigung begann Ende August desselben Jahres. Sie wurde bis weit nach Kriegsende fortgeführt, ab 1951 in der verbesserten Variante IL-10M. Nach dem Krieg wurde die IL-10 in der Tschechoslowakei in Lizenz gebaut.

Technische Daten:

Typ : 

zweisitziges Schachtflugzeug IL-10 "Beast" (1945)

Triebwerk : 

Zwölfzylinder-Reihenmotor Mikulin AM-42 mit 1.470 kW

Leistung : 

Höchstgeschwindigkeit 551 km/h in 2.800 m Höhe; Reisegeschwindigkeit 370 km/h; Steigzeit 9,7 min auf 5.000 m; Dienstgipfelhöhe 7.250 m; Reichweite 800 km

Gewicht : 

Leermasse 4.680 kg; max. Startmasse normal 6.335  kg, max. 6.535 kg

Abmessungen : 

Spannweite 13,40m; Länge 11,20 m; Flügelfläche 30,0 m²

Bewaffnung : 

vier starre 23-mm-Maschinenkanonen NS-23, eine bewegliche 20-mm-Maschinenkanone; 600 kg Bomben oder 8 Raketengeschosse

Versionen:

IL-10 :  

ab 1944 als Ersatz für die IL-2 Serienversion

IL-10U : 

Trainervariante

IL-10M : 

verbesserte Version ab 1951

 

Tschechoslowakische Versionen :

B-33 :  

tschechische Lizenzproduktion der IL-10

CB-33 : 

tschechische Lizenzproduktion der IL-10U

 

 
letzte Änderung :  24.07.2015