Tupolew I-14

Verweise: ANT-23 ANT-31 I-12 I-16

Galerie

Geschichte:

Die Tupolew I-14 (Konstruktionsbezeichnung ANT-31) ging aus dem wenig erfolgreichem experimentellen Jagdflugzeug I-12 (ANT-23) hervor und wurde von der Konstruktionsgruppe Suchoj im OKB A.N. Tupolew entwickelt. Der Erstflug des Ganzmetalltiefdeckers mit Einziehfahrwerk I-14 fand am 27.05.1933 statt.  Die stark modifizierte I-14bis ging dann 1935 in Serie, aber von 55 bestellten Exemplaren wurden bis Dezember 1936 nur 18 ausgeliefert, weil inzwischen die überlegene Polikarpow I-16 verfügbar war.

Technische Daten:

Typ : 

Jagdeinsitzer I-14bis

Triebwerk : 

ein Sternmotor M-25A (basierend auf der Lizenz des Wright Cyclone SGR-1820-F3 Motors) mit 515 kW (700 PS)

Leistung : 

Höchstgeschwindigkeit 449 km/h; Dienstgipfelhöhe 9.300 m; Reichweite 615 km

Gewicht : 

Leermasse 1.170 kg; max. Startmasse 1.540 kg

Abmessungen : 

Spannweite 11,25 m; Länge 6,11 m; Tragflügelfläche 16,8 m²

Bewaffnung : 

zwei Schpitalnyj-Komarizkij 7,62-mm-Maschinengewehre SchKAS, Kurtschewski 45-mm-Kanonen APK-11 und vier AO-10 Bomben

Versionen:

ANT-31 :  

Prototyp der I-14

I-14 :  

erste Serienversion mit einem Nadaschkewitsch 7,62-mm-Maschinengewehr PW-1 und zwei Kurtschewski 37-mm-Kanonen APK-37

I-14bis :  

verbesserte Serienversion der I-14

 
letzte Änderung :  24.07.2015