Antonow An-26

Verweise: An-24 An-32 IL-114 Su-80

Galerie

Geschichte:

Im Jahr 1964 begann das O.K. Antonow mit dem Entwurf des militärisches Transportflugzeug An-26 auf der Grundlage der An-24T bzw. An-24RT. Nach der Bestätigung durch die Luftwaffe am 12.03.1968 begann der Bau von Prototypen. Das Rumpfheck wurde völlig umgestaltet und mit einer Heckladerampe ausgestattet. Der erste Prototyp wurde am 20.12.1968 ausgeliefert und am 21.05.1969 erfolgte dann der Erstflug. Die Serienproduktion begann 1970. In China wird die An-26 unter der Bezeichnung Y-7H hergestellt. Die An-26 wurde in über dreißig Länder exportiert. Mehr als 1.400 Exemplare wurden gebaut. 

Technische Daten:

Typ : 

militärisches Transportflugzeug An-26 {militärisches Transportflugzeug An-26D}

Triebwerk : 

zwei Iwtschenko AI-24WT mit je 2.075 kW + ein Turbinentriebwerk Tumanski RU-19A-300 mit 8,8 kN Schub {zwei Iwtschenko AI-24WT mit je 2.075 kW + ein Turbinentriebwerk Tumanski RU-19A-300 mit 8,8 kN Schub}

Leistung : 

Höchstgeschwindigkeit 500 km/h {500 km/h};  Dienstgipfelhöhe 7.500 m {6.800 m}; max. Reichweite 2.250 km {3.280 km}

Gewicht : 

Leermasse 15.020 kg {16.914 kg}; max. Startmasse 24.000 kg {24.000 kg}

Abmessungen : 

Spannweite 29,20 m {29,20 m}; Länge 23,8 m {23,8 m}; Tragflügelfläche 74,98 m² {74,98 m²}

Bewaffnung : 

vier Außenstationen am Rumpf für max. 1.000 kg Bomben oder andere Abwurflasten, ungelenkte Raketen oder Täuschkörperwerfer

Versionen:

An-26 "Curl-A": 

Version als militärischer Transporter; in der DDR auch als An-26T bezeichnet

An-26 "Stab" :  

Version der An-26 mit zwölf Passagiersitze und zusätzlichen Tischen im vorderen Rumpfbereich; in der DDR auch als An-26S oder An-26ST  bezeichnet

An-26A :  

Version der An-26 zum Absetzen von Lasten im Tiefflug ohne Fallschirm; nur eine Maschine gebaut

An-26B :  

verbesserte Version der An-26 mit mechanisierten Bordeinrichtungen zur schnellen Be- und Endladung und der Möglichkeit zum Transport von Luftcontainern

An-26M :  

Version als Sanitärflugzeug für dringende chirurgische Ersthilfe (Bezeichnung An-26M wurde später nochmals verwendet)

An-26P "Proschektor":  

Testversion für Laser-Zielmarkierung zur Steuerung von lasergelenkten Waffen

An-26RT :  

Version als fliegende Relaisstation

An-26RTR "Curl-B":  

Version für die elektronische Aufklärung

An-26RR :  

Version zur Registrierung von radioaktiver Strahlung

An-26REP :  

Version für die elektronische Kriegsführung mit den Komplexen SPS-151 und SPS-153 zur Radarstörung, und ASO-2I-Je7P zur Infrarotstörung

An-26SM :  

Bezeichnung in der DDR und der Tschechoslowakei für mit dem elektronischen Aufklärungssystem "Diskant" ausgerüstete An-26; auch als An-26M bezeichnet (Bezeichnung An-26M wurde früher schon einmal verwendet)

An-26Sch :  

Ausbildungs- und Trainingsversion für Flugzeugnavigatoren

An-26K :  

Version zum Test des Laserbeleuchtungs- und TV-Zielverfolgungssystems vom Typ Kajra

An-26BRL :  

Umgebaute An-26 mit zusätzlichen Treibstofftanks für die Eisbeobachtung; auch als An-26RL bezeichnet

An-26LL :  

umgebaute An-26 als fliegendes Labor

An-26B "Zyklon" :  

Eine 1987 umgebaute An-26B als Wetterflugzeug mit chemischen Stoffen zur Zerstreuung von Wolken

An-26 "Pogoda" :  

Eine 1988 umgebaute An-26 als Wetterflugzeug mit chemischen Stoffen zur Zerstreuung von Wolken

An-26KPA :  

Umgebaute An-26 als Mess- und Eichflugzeug für Navigationshilfen; auch als An-26L bezeichnet

An-26L :  

Bezeichnung für eine bei den sowjetischen Streitkräften in Deutschland eingesetzten An-26KPA mit vereinfachter Ausrüstung; auch als An-26BL bezeichnet

An-26P :  

zum Feuerlöschflugzeug umgebaute An-26, später wieder zurück gerüstet

An-26 "Nelmo" :  

Eine 1990 umgebaute An-26 mit dem Komplex "Nelmo"  für die Eisbeobachtung

An-26 "Sfera" :  

Eine 1991 umgebaute An-26 als geophysikalisches Forschungsflugzeug für die Ukraine

An-26D :  

Version mit vergrößerter Reichweite und fest angebauten zusätzlichen Kraftstofftanks

An-26S :  

Salonversion der An-26; auch als An-26TS bezeichnet

An-26 "Wita" :  

Version als Sanitärflugzeug für die ukrainischen Luftstreitkräfte; eine Maschine 2001 ausgeliefert

An-26-100 :  

Projekt einer Passiervariante der An-26 für 43 Passagiere

An-26B-100 :  

Projekt einer Passiervariante der An-26B

 

Chinesische Versionen :

Y-7H :  

chinesischer Nachbau der An-26; auch als Y-14-100 bezeichnet

Y-7H-500 :  

weiter entwickelte Version der Y-7H mit zwei Triebwerken Dongan WJ-5A

 
letzte Änderung :  22.04.2016