Antonow An-24

Verweise: An-26 An-30 An-34 An-44 An-50 IL-12 IL-14 IL-112 IL-114 Li-2 MiG-110 Su-80

Galerie

Geschichte:

Ende 1957 begann O.K. Antonow mit dem Entwurf eines Turboprop-Flugzeugs zur Ablösung der kolbenmotorgetriebenen Lisunow Li-2, Iljuschin IL-12 bzw. IL-14 der sowjetischen Fluggesellschaft Aeroflot. Nach zwei Prototypen baute man fünf Vorserienmaschinen. Der Erstflug fand am 20.12.1959 statt. Bei der Konstruktion legte man höchsten Wert auf Sicherheit, so dass das Flugzeug auch mit einem Motor starten kann. Anfang 1962 begann die Serienproduktion. In China wird die An-24 unter der Bezeichnung Y-7 hergestellt. Die An-24 wurde in über zwanzig Länder exportiert. Mehr als 1.100 Exemplare wurden gebaut.

Technische Daten:

Typ : 

Verkehrsflugzeug An-24A {Transportflugzeug An-24RT}

Triebwerk : 

zwei Iwtschenko AI-24A mit je 1.875 kW {zwei Iwtschenko AI-24T mit je 2.075 kW + ein Turbinentriebwerk Tumanski RU-19A-300 mit 8,8 kN Schub}

Leistung : 

Höchstgeschwindigkeit 540 km/h {540 km/h};  Dienstgipfelhöhe 8.400 m {9.000 m}; max. Reichweite 2.280 km {2.930 km}

Gewicht : 

Leermasse 14.500 kg {15.048 kg}; max. Startmasse 21.000 kg {21.800 kg}

Abmessungen : 

Spannweite 29,20 m {29,20 m}; Länge 23,53 m {23,53 m}; Tragflügelfläche 72,46 m² {74,98 m²}

Versionen:

An-24 "Coke" :  

Vorserienversion 

An-24A :  

Version für 44 Passagiere

An-24AT :  

Projekt mit dem Triebwerk TW2-117DS

An-24AT-RD :  

Projekt mit dem Strahltriebwerk R-27F-300

An-24K :  

Projekt einer Version für den VIP-Transport 

An-24B :  

Version mit größerer Startmasse für 48 bis 52 Passagiere

An-24W :  

Exportversion der An-24B

An-24W Serie 2:  

Exportversion der An-24B als Mehrzwecktransporter für Passagiere und Fracht

An-24 (?) :  

Projekt einer verlängerten Version für 60 Passagiere

An-24LP :  

Version zur Erstbekämpfung von Waldbränden mit Hilfe interner Wasser- und Chemikalientanks, Möglichkeit der Absetzung von Feuerwehrmännern und Ausrüstung mit Fallschirmen; auch als An-24P bezeichnet

An-24LR :  

Version für die Eisbeobachtung

An-24PS :  

Version als Such- und Rettungsflugzeug

An-24PRT :  

vereinfachte Version der An-24PS

An-24R :  

Version für die elektronische Aufklärung

An-24RW :  

Version mit einem zusätzlichen Turbinentriebwerk Tumanski RU-19A-300 mit 8,8 kN Schub in der rechten Triebwerksgondel zur Startunterstützung und der Energieversorgung auf Behelfsflugplätzen

An-24RT :  

Version der An-24RW als Transportflugzeug

An-24T :  

Version der An-24RW als Transportflugzeug mit einer Frachtluke an der rechten Seite; auch als An-34 bezeichnet

An-24TW :  

frühe Bezeichnung der An-24T

An-24RR :  

Version zur Registrierung von radioaktiver Strahlung

An-24USch :  

Ausbildungs- und Trainingsversion für Flugzeugnavigatoren; auch als An-24Sch bezeichnet

An-24SchT :  

Version als Stabsflugzeug; auch als An-24SchG bezeichnet

An-24FK :  

frühe Bezeichnung der An-30

An-24WMF :  

Version für die Meeresforschung und der geophysikalischen Vermessung in der Arktis mit einem großem Magnetometer auf jeder Bordseite und Antennen unter den Tragflächen

An-24PW :  

Versuchsflugzeug für die Luftschraubenerprobung

 

Chinesische Versionen :

Y-7 :  

Kopie der An-24W mit einem etwas größeren Rumpfquerschnitt, größerer Spannweite und zwei Triebwerken Dongan WJ-5A; Erstflug der ersten Serienmaschine am 01.02.1984

Y-7-100 :  

Version der Y-7 mit modernisiertem Cockpit und westlicher Avionik; Erstflug am 29.12.1984

Y-7-100A :  

Version der Y-7-100 mit Winglets

Y-7-100C :  

Version mit auf 24,22 m verlängertem Rumpf für 56 Passagiere und leistungsstärkeren Triebwerken Dongan WJ-5A-1 mit je 1874 kW (2.550 PS) Leistung

Y-7-200A :  

in Zusammenarbeit mit Boeing entwickelte Version der Y-7-100C  mit einer Rockwell-Collins Avionik und zwei Triebwerken Pratt & Whitney Canada PW127 mit je 2.049 kW (2.788 PS) Leistung

Y-7-200B :  

Version der Y-7-200A mit zwei Triebwerken Dongan WJ-5E

Y-7-300 :  

Version mit Heckladerampe

 
letzte Änderung :  24.07.2015