Tupolew ANT-23

Verweise: I-12 I-14

Galerie

Geschichte:

Im Juni 1930 begann W.N. Tscheryschew unter der Leitung von A.N. Tupolew mit der Entwicklung eines Jagdeinsitzer unter der Bezeichnung ANT-23. Der Erstflug der ANT-23 erfolgte am 29.08.1931. Die ANT-23 war ungewöhnlich mit einer Rumpfgondel und zwei Motoren in Tandemanordnung konstruiert. In den beiden Leitwerksträgern waren die Rohre für die dynamisch-reaktive Kanonen als nichttragende Elemente integriert. Ab 1931 wurde auch die ANT-23bis erprobt. Anfang 1933 wurde die Entwicklung der ANT-23 aufgegeben.

Technische Daten:

Typ : 

experimentelles einsitziges Jagdflugzeug ANT-23

Triebwerk : 

zwei Sternmotore Gnome-Rhône GR-9Ad (Lizenzversion der Bristol Jupiter-VI) mit je 309 kW (420 PS); später zwei M-22 (Lizenz des Gnome-Rhône GR-9Aq-Motors) mit je 353 kW (480 PS)

Leistung : 

Höchstgeschwindigkeit 318 km/h; Dienstgipfelhöhe 9.320 m; Reichweite 405 km

Gewicht : 

Leermasse 1.818 kg; max. Startmasse 2.405 kg

Abmessungen : 

Spannweite 15,67 m; Länge 9,52 m; Tragflügelfläche 33 m²

Bewaffnung : 

zwei dynamisch-reaktive Kurtschewski 76,2-mm-Kanonen APK-4 in den Leitwerksträgern

Versionen:

ANT-23 :  

erster Prototyp

ANT-23bis :  

zweiter Prototyp

 
letzte Änderung :  24.07.2015