Zybin 2RS

Verweise: RS RSR RSS Tu-95

Galerie

Geschichte:

Im Januar 1956 begann man im OKB von P.W. Zybin mit der Entwicklung eines luftgestarteten, interkontinentalen Aufklärungsflugzeugs unter der Bezeichnung 2RS auf der Basis der RS. Die 2RS unterschied sich von der RS durch die fehlenden Entenflügel, einem Bremsschirm im Heck und Luftbildkameras im Rumpf vor den Tragflächen. Erhalten gebliebene Zeichnungen zeigen ein provisorische Aufhängung für die Wasserstoffbombe 244N (siehe auch obige Zeichnung); dies hätte eine Verlagerung des Landefahrwerks erfordert, was wenig akzeptable erscheint. Das Projekt wurde Anfang 1957 gestoppt. Die überarbeite Version mit konventionellen Strahltriebwerken mit Nachbrennern war die RSR.

Technische Daten:

einsitziger luftgestarteter, interkontinentaler Aufklärer 2RS

Triebwerk : 

zwei Staustrahltriebwerke Bondarjuk RD-013 mit je 43,2 bis 44,1 kN Schub

Leistung : 

Höchstgeschwindigkeit 2.700 km/h (Mach 2,54); Dienstgipfelhöhe 27.000 m; max. Reichweite 7.000 km

Gewicht : 

Leermasse 9.030 kg; max. Startmasse 20.950 kg

Abmessungen : 

Spannweite 9,0 m mit den Triebwerken; Länge 27,4 m; Tragflügelfläche 64,0 m²

 
letzte Änderung :  24.07.2015