Suchoj S-21

Verweise: S-51

Galerie

Geschichte:

1989 entstand im OKB Suchoj Konzepte für zivile Überschallflugzeuge, zum einem das Projekt eines Geschäftsreiseflugzeugs und zum anderem das eines Passagierflugzeugs. Die Projekte erhielten die Bezeichnung S-21 bzw. S-51

Für die S-21 wurden im Laufe des Jahres 1990 unterschiedliche aerodynamische Auslegungen mit zwei, drei oder vier Triebwerken untersucht. In Zusammenarbeit mit der amerikanischen Firma Gulfstream Aerospace entstand das Projekt S-21G. Die S-21G sollte mit Triebwerken aus einem Projekt der russischen Firma Saturn/Ljulka in Zusammenarbeit mit der britischen Firma Rolls-Royce ausgerüstete werden. 1992 beendete die amerikanische Firma Gulfstream Aerospace die Zusammenarbeit, weil zu hohe Kosten und zu viele technische Probleme befürchtet wurden. Durch die Unterstützung russischer Investoren konnte Ende 1993 die Projektierung abgeschlossen werden. Später wurden russische Triebwerke der Typen Solowjew D-21A1 bzw. das modernere Sojus WK-21 vorgesehen. Die S-21 soll sowohl im Überschall- als auch im Unterschallbereich ökonomisch fliegen, um auch in Gebieten mit strengen Lärmnormen bzw. Überschallverbot eingesetzt werden zu können. Um die hohen Kosten für die weitere Entwicklung aufzubringen wird das OKB Suchoj auf zusätzliche Partner angewiesen sein. Im November 2000 wurde China eine Zusammenarbeit auf der Basis der S-21 angeboten.

Technische Daten:

Typ : 

achtsitziges Überschall-Geschäftsreiseflugzeug S-21G {acht- bis zwölfsitziges Überschall-Geschäftsreiseflugzeug S-21}

Triebwerk : 

zwei Saturn/Ljulka - Rolls-Royce  AL-RR-363 mit je 112,8 kN Schub {drei Solowjew D-21A1 mit je 73,6 kN Schub}

Leistung : 

Höchstgeschwindigkeit 2.025 km/h in 15.000 m Höhe {2.125 km/h in 15.000 m Höhe, Mach 2,0}; Dienstgipfelhöhe 18.500 m {15.500-19.500 m}; max. Reichweite 7.400 km {7.400 km}

Gewicht : 

Leermasse 22.560 kg {24.570 kg}; max. Startmasse 48.500 kg {51.800 kg}

Abmessungen : 

Spannweite 19,92 m {19,90 m}; Länge 40,50 m {37,86 m}; Tragflügelfläche 130 m² {140 m²}

Versionen:

S-21G :  

Projekt aus der Zusammenarbeit mit dem Entwicklungspartner Gulfstream Aerospace

 
letzte Änderung :  24.07.2015